Gibt es die 100ige Submission?

 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

Gibt es die 100ige Submission?
ich überlege gerade...

...ob es die 100%ige submission gibt?

wenn ja, wie würde sie für Euch aussehen? in der praxis...
und natürlich mit dem Herrn Eures vertrauens...

keinen code...
keinerlei sicht - hör - sprach - kontakt...
keine bewegungsfreiheit - fixiert

das wären meine gedanken
gibt es noch mehr?

lg
manuela
 
 
13. Feb

Das hab ich manchmal... im Vakuumbett *zwinker*
ist echt ein tolles Gefühl.... aber nicht jedermans/fraus Sache.....
 
 
13. Feb

Hm..
Was hat eigentlich "100%ige submission" mit Sinnes- und Bewegungsentzug?

Es ist leider nicht ganz Deutlich, was Du meinst. Aus meiner Sicht Submission und Sinnesentzug haben wenig miteinander zu tun.
 
 
13. Feb

Für mich wäre das nicht optimal, aber es gibt ja individuell viele Möglichkeiten sein Bdsm zu leben.
 
 
13. Feb

Nun, da Submission (vom lateinischen submissio = Unterwerfung) kommt, kann ich den Bezug zur kompletten Deprivation völlig nachvollziehen.
Denn man muss sich dabei ja völlig auf Gedeih und Verderb ausliefern. Und unterwirft sich damit völlig der Kontrolle des dominanten Parts. Je mehr Sinne entzogen werden, desto hilfloser ist man... und dann eben auf das Wohlwollen des dominanten Parts angewiesen.
 
 
13. Feb

Richtig...
Das war auch mein Gedanke....

100% Submission ist für mich etwas mentales ...
Nichts körperliches...
 
 
13. Feb

@Velvetsteel:
Deprivation ist eine Praktik, eine aus mehreren möglichen.
Submission - ist eine Neigung.
Vollkommene Submission bedeutet nicht, dass man diese Praktik dadurch auslebt bzw. dass nur bei dieser Praktik eine vollkommene Submission möglich ist.

Vielleicht aber halte ich mich gerade zu fest an den gänglichen Begriffen und deren allgemein verbreiteten Bedeutung.
Ist auch nicht das Thema im Thread.
 
 
13. Feb

Entschuldige ich differenziere zwischen Devotion (der Neigung) und Submission (der Akt der Unterwerfung).
ich habe es mehr mit den alten Lateinern, statt den neumodischen Anglizismen.

Ich persönlich bezeichne mich auch nur als devot, nicht als submissiv.... ich bin fähig zur Hingabe, aber nicht unterwürfig.
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

VelvetSteel
genau das hatte ich gemeint...

wobei der zeitraum nicht wichtig ist...also nicht 24/7

kenne mich leider mit diesen speziellen begriffen auch nicht so aus...
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

noch genauer
VERTRAUEN...nur darum geht es!

der beweis für deinen Herrn...und das gefühl für dich selbst dabei


egal ob devot oder was auch immer...
 
 
13. Feb

Devot - Deutsch, Submissiv - Englisch.
Beides ist kein Akt, sonder Neigung und Synonyme.
Das ist mein Verständnis der Begriffe.

Ich frage jemanden: bist du dominant oder submissiv? Und damit meine ich keinen Akt oder Praktik, sondern Veranlagung/Neigung.

Meine Sicht, wie gesagt.

Ich habe aber TE verstanden, dass sie eine Deprivation gemeint hat, nur eben sich nicht ganz glücklich ausgedrückt hat.


Zum Thema: ich habe es noch nie so vollkommen erlebt. Werde wahrscheinlich auch keinen Gewinn dadurch haben, denn ich brauche mehr Interaktion mit meinem Top.
 
 
13. Feb

In so einem Vakuumbett ist man völlig ausgeliefert.. und bewegungsunfähig....
und muss Vertrauen.... denn hören, sehen, reden kann man komplett einschränken, und auch die Atmung sehr leicht und schnell reduzieren.
übrigens gibt es das ganze als liegende und als stehende Version. *zwinker*
Ebenso lassen sich da noch ein paar Special-Effekts wie Innen oder Außenkondom einbauen.... je nach Sub (m oder w)
 
 
13. Feb

@ Patricia_R

Devotion ist laut Definition Hingabe!
Und ich schrieb extra, dass ich mich bei Submission auf den lateinischen Ursprung berufe, nicht auf einen hippen Anglizismus.

von "submissiv" habe ich niemals geschrieben.... *zwinker*
 
 
13. Feb

Diese fixation hatte ich schon mal... auf meinen Wunsch hin, während er ne Stunde einkaufen war...
Auf unserem speziellen Bock, aus dem Mann wirklich nicht rauskommt...

Das grundsätzliche Problem dabei ist, die Erregung über die Zeit aufrecht zu halten... irgendwann drückt es da, dann da, dann wird es kalt, obwohl es eigentlich warm genug war, zwischendurch musste ich dann tatsächlich mal gegen nen leichten Panikanflug ankämpfen... womit ich nie gerechnet habe, dass ich damit ein Problem haben könnte... man verliert das Gefühl für die Zeit... den Knebel fand ich auch ziemlich doof nach ner Zeit und hab ihn rausgeschoben...

Aber ich würde ihn immer wieder darum bitten*zwinker*

Und *ja*, wir sind uns all der Folgdn bewusst, die daraus entstehen können, dass er mich so alleine zuhause zurück lässt... und gehen dieses Risiko bewusst ein!

Für ihn war das ganze auch nen absoluter Kick... und er konnte es kaum erwarten, wieder nach Hause zu kommen *mrgreen*
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

für mich wäre
vielleicht noch die frage wichtig: gibt es keine angst? was euer Herr jetzt und hier mit euch machen könnte

in dieser situation...
 
 
13. Feb

Nein, Angst gibt es nie, wenn er da ist....

Wir haben kein safeword und meine Tabuliste habe ich irgendwann abgeschafft...

Aber dieses ausgeliefert sein brauche ich, wenn es eine fixation ist, aus der ich rauskomme, törnt mich das innerhalb von Sekunden ab. Entweder richtig oder gar nicht *traenenlach* ich bin da nicht ganz einfach*zwinker*

Angst hab ich keine, aber schon mal den ein oder anderen Panikanfall oder Wutanfall, wenn er mir die Illusion verkauft, sich an eines meiner nicht vorhandenen Tabus zu vergehen...*zwinker**panik**panik*

Aber das gehört alles für mich dazu, und ich weiß, er würde mir niemals etwas antun, was mich in irgendeiner weise verletzen würde... zumindest nicht bewusst... kollateralschäden nehmen wir in kauf*zwinker*
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

ich wollte auch "nur" wissen
ob es möglich ist...

oder ich nur wieder irgendwelchen seifenblasen nachlaufe...die niemand versteht.
 
 
13. Feb

Nein, auch ich habe dabei keine Angst. Wäre ja kontraproduktiv... Dann würde er seine Sklavin verlieren. Er hat lange genug gearbeitet um mich so weit zu haben, dass ich mich ihm schenke. Mitsamt meinen Tabus (im Vertrauen darauf, dass er es nicht bösartig ausnutzt). Klar bespielt er mich auch mal außerhalb meiner Komfortzone. Aber auch das ist so gewollt von beiden Seiten. Und ja, das Zeitgefühl geht völlig verloren....
 
 
13. Feb

völlige Hingabe, völliges Vertrauen, das geht für mich nur wenn man sich selbst sehr vertraut und sich seiner Sache sehr sicher ist und dann hat man, meiner Ansicht nach auch keine Angst mehr.

Ich habe keine Angst wenn mein Partner etwas mit mir vorhat, keine Angst davor...dennoch den Nervenkitzel spüre ich, die Aufregung.
Deprivation wäre jetzt nichts für mich, ala Vakuumbett...da meine Platzangst doch sehr kontraproduktiv dabei sein würde.

Ich lebe jedoch meine devote Seite auch 24/7 aus, was nicht heißt, dass ich 24/7 irgendwelche Befehle ausführen muss..hab halt ja auch noch ein leben *zwinker* Ich habe kein Safeword mehr, keinen Code, fixiert bin ich gerne, ich mag die Bewegungsunfähigkeit, aber ich mag es auch nur auf Grund des Befehls bewegungslos und handlungsunfähig zu sein, das erfordert auch viel Selbstkontrolle *zwinker*
Gerade bei letzterem spüre ich die Dinge die mein Herr mir antut besonders deutlich oder nehme das was er sagt besonders deutlich wahr.

Jedoch würde ich nicht sagen dass es DIE 100% Submission (oder wie man es auch immer nennen möchte) gibt, sondern wie in so vielen/allen das Maß was für die Beteiligten am angenehmsten ist. Es gibt für mich im BDSM keine Messlatte, keine Vergleiche, keine Statistiken, keine Schmerzlevel, die man vergleichen könnte, denn dafür sind wir alle zu unterschiedlich (zum Glück) und die Situationen in denen wir etwas erleben sind so groß in Ihrer Anzahl, dass jede jemals erfasste Statistik, nicht mal einen Bruchteil davon zeigt.
Der einzige Maßstab ist mein Herr. Wenn mein Herr sagt : Du gibst dich mir vollkommen hin, dann ist das wohl 100%ige Submission, wogegen wohl andere sagen würde : ist die aber ungehorsam (oder ähnliches)

Sich mit anderen vergleichen ja, sich mit anderen messen, niemals, daran geht man nur kaputt.

Beispiel: Bei meinem Herrn bin ich devot, wogegen andere Männer nicht mal einen Hauch von Devotion bei mir hervorrufen. Respekt ja, aber keine Devotion, die gehört nur meinem Herrn.
 
 
13. Feb

Gibt es die
Ich bin der völlige Neuling unter euch, bin erst seit 6 Monaten dabei und kann für mich sagen, dass ich das gefunden habe, was ich gesucht habe.
Ich habe einen Herrn, der mich so nimmt, wie ich bin, nein nicht immer Sub.
Ich bin dafür noch zu „normal“ gepolt, kann mich aber völlig hingeben, da das Vertrauen vorhanden ist.
Ich kann nur für nich sprechen, aber völlige Hingabe und Unterwerfung, ist nur mit dem nötigen Vertauen möglich.
Das Vertauen, dascervso mit mir ungestört, das es mir gut geht, dann kann ich ihm dieses schenken.
 
 
13. Feb

Das Thema von TE ist eigentlich Sinnesentzug, Deprivation, Fixierung.
Doch durch den unglücklich oder falsch gewählten Titel nehmen fast alle, die bisher geantwortet haben, an, dass es hier tatsächlich um Submission (Devotion) geht.

wie z.B.:
Bei meinem Herrn bin ich devot, wogegen andere Männer nicht mal einen Hauch von Devotion bei mir hervorrufen. Respekt ja, aber keine Devotion, die gehört nur meinem Herrn.

So spricht man jetzt absolut durcheinander.
 
 
13. Feb

Nennt man diese Form nicht EPE oder TPE oderso? *nachdenk* das sind doch diese fast-keine bzw keine Grenzen Konstellationen soweit ich weiß? *nachdenk*
 
 
13. Feb

Nennt man diese Form nicht EPE oder TPE oderso?
Sinnesentzug und Fixierung sind keinesfalls EPE oder TPE.
Sinnesentzug und Fixierung sind Praktiken, EPE und TPE sind Beziehungsformen.
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb

also...
ich beende für mich hier dieses thema...

sorry es geht nicht um irgendwelche begrifflichkeiten...wie was heisst oder auch ganz genau heisst...

es ging darum, ein gefühl in worte zu fassen...
 
 
13. Feb

@DieseWoelfin
Bitte entschuldige mich, wenn meine Beiträge hier Dich dazu gebracht haben, das Thema für Dich abzuschliessen hier.
Ich wollte eigentlich den Gegenteil erreichen: die Diskussion in eine richtige, von Dir im ersten Post gewollte, Richtung bringen, und nicht in die von Dir ungewollte im Titel.

Wenn Du (oder Moderatoren) noch den Titel von "Gibt es die 100ige Submission?" auf z.B. "Gibt es die 100ige Deprivation ( Sinnesentzug, Fixierung) ?" ändern könntest, dann wäre es sicherlich leichter die richtige Diskussion und Austausch zu Deinem Thema zu führen.
  • Lack-Schnür-Minikleid Größe:XL
    Lack-Schnür-Minikleid Größe:XL
    Scharfe Glanznummer mit raffinierten Schnürungen! Eng geschnittenes Lackkleid mit…
    Preis: 54,95 EUR
  • Latex-Strümpfe Ronja Größe:XS
    Latex-Strümpfe Ronja Größe:XS
    Oberschenkellange Strümpfe aus rauchfarbenem Latex (Stärke 0,34 mm). Flach getaucht.
    Preis: 32,95 EUR
  • Latex-Minirock Lucija Größe:S
    Latex-Minirock Lucija Größe:S
    Rot. Auf flacher Form getaucht. 100%iges Latex, das unter der Verwendung von…
    Preis: 34,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Dominante Männer & Subs
    Dominante Männer & Subs
    Dominante Männer & subs ist eine bundesweite Gruppe für dominante Männer und submissive Menschen
  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
  • SMalltalk Niederbayern
    SMalltalk Niederbayern
    Wir sind eine Stammtischgruppe in Niederbayern, deren Bezug und Richtung der BDSM und Fetisch ist.